MUSICA MECANICA
MUSICA MECANICA

NachrichtenNavigationUnsere FavoritenA-ZGesellschaftenMuseenLinksAutoren

Was spielt sich auf den Drehorgel-Festivals in Frankreich ab?

Francais - English - Deutsch


hubert_s picture

Überall da, wo sich Leute für mechanische Musik interessieren, gibt es Liebhaber-Treffen.
Die bekanntesten dieser Zusammenkünfte sind die jährlichen Generalversammlungen der Sammlervereinigungen (AAIMM, GSM, MBSGB, MBSI, etc.).

Die Drehorgel-Festivals sind deshalb besonders interessant, weil sie Amateure und Professionnelle zusammenbringen,
die nicht nur für sich selbst, sondern auch für Publikum spielen, welches Existenz der mechanischen Musik oft auf diesen Festivals zum ersten Mal für sich entdeckt.

Wenn Sie diesen Sommer nach Frankreich kommen, ist es der Mühe wert, eines dieser Festivals zu vesuchen.
Es gibt mittlerweile allein in Frankreich etwa 20 jedes Jahr, dies selbst wenn einige nur alle 2 oder 3 Jahren stattfinden.


Festival von Castelmoron-sur-Lot, 1991

Es ist richtig, dass viele der Festivals sich gleichen : die Orgelspieler, die sich selbst "Tourneurs de manivelle" nennen, kommen extra aus allen Regionen Frankreichs angereist, manche sogar aus dem Ausland
(Deutschland, Schweiz, Italien, Nederlande, Grossbritannien).
Alle sind gekleidet oder vielmehr verkleidet auf eine Art, die von der ihrer Vorgänger im 19. Jh wesentlich abweicht : Stellen Sie Kostüme vor,
die an einen Tanzabend in der Provinz zur Zeit der Jahrhundertwende erinnern und einen Hauch von Nostalgie mit sich bringen.
Hohe Hüte und Schwalbenschwänze für die Männer, Blumenhüte une eine Unsahl bunter Bänder auf üppigen Mousselin-Kleidern für die Frauen.

Sie können die verschiedensten Modelle tragbarer Drehorgeln hören und bewunder:
alte und neue, mit Walzen oder gelochten Kartonstreifen (manchmal sogar mit Microchips), grosse und kleine, mit Pfeifen und Züngen (manchmal mit beiden).
Gelegentlich findet man ungewöhnliche Instrumente wie automatische Akkordeons, etc.
Es gibt manchmal auch grosse Orgeln wie alte und neue Limonaire-Orgeln oder eine oder zwei holländische Jahrmarktsorgeln mit ihre typischen Musik voller Triller und Kaskaden.

Ausserdem begleiten die französischen Drehorgelspieler ihr Instrument mit Gesang.

Im allgemeinen spielen sie tagsüber in den Strassen, einige der Melodien sind so populär, dass man sie nicht selten gleichzeitig auf mehreren Orgeln hört, die jedoch nicht unbedingt im selben Takt spielen.
Abends kommen die Musiker bei einem guten Essen zusammen, manchmal auch zu einer professionellen Darbietung von Gesang oder Variété auf einer Bühne.
machen Sie sich auf eine ausgelassenen Stimmung gefasst, da der gesamte Saal sich aktiv beteiligt !

Sonntags wird die Messe oft von Drehorgeln begleitet, die in diesem Fall liturgische oder ernsthafte Musik spielen.

Einige Festivals sind sehr gross (mit bis zu 100 Musikanten bei Les Gets), andere spielen sich fast in familien ab, mit ca. 15 Teilnehmern.

Oft wird die Logistik von den lokalen Touristenbüros oder von der Stadt selbst übernommen, da die Festivals eine gute Werbung bedeuten, mit der oft einige 10.000 Interessierte angezogen werden.
Man sollte deshalb nicht an Platzangst leiden.

Sie haben bereits verstanden:
das wesentliche Interesse eines solchen Festivals liegt darin, dass Sammler und Amateure der mechanischen Musik gemeinsam Spass haben,
dass Neuigkeiten und Eindrücke in Hinblick auf neue Materialien oder neue Kartons ausgetauscht werden können, ohne den üblichen Klatsch une Tratsch zu vergessen.

Remember we have now for years several very good mechanical organ makers and noteurs in France.
Ich Möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass es in Frankreich seit mehreren Jahren ausgezeichnete Drehorgelhersteller sowie "Noteurs" für alle Arten von Musik gibt : traditionelle, klassische oder moderne.
Und wenn das Publikum mitmacht, um so besser !

Es gibt selbstverständlich ähnliche Festivals mit einer ähnlich guten Stimmung in den anderen europäischen Ländern.
Aber in Frankreich gibt es natürlich ausserdem die Gastronomie und die köstlichen Weine ...

Die monatlich erscheinende Zeitschrift der AAIMM (Association des Amis de la musique mécanique) bringt zahlreiche Artikel über diese Festivals.


Copyrights: Musica Mecanica. PhR - Übersetzung: Christine Beaujean - màj/update