MUSICA MECANICA
MUSICA MECANICA

NachrichtenNavigationUnsere FavoritenA-ZGesellschaftenMuseenLinksAutoren

Musikdose

Francais - English - Deutsch


polyphon_s picture Grosse Plattenmusikdose mit auswechselbaren Platten.
160 Zähne, 2 Kammer. Disc Durchmesser: 62,5 cm (24 1/2 inches).
Deutschland (Leipzig), ca 1900

Polyphon
Musée des Gets, France
Photo Q. Bertoux

symphonion_chartres_s picture Grosse Plattenmusikdose mit auswechselbaren Platten.
192 Zähne, 2 Kammer. Disc Durchmesser: 64 cm (24 1/2 inches).
Deutschland (Leipzig), ca 1900

Symphonion
Auktion in Chartres (France) 11. Mai, 1997

sinfa_s picture Für eine Thorens Schweizerische Plattenmusikdose, mit chinesische Musik.
Durchmesser: 11,5 cm (4 1/2 inches).
Musikdosen überall in die Welt exportiert wären.

Wie man mit seiner Musikdose (Spieluhr) umgehen sollte

Sie haben eine Musikdose (manche sagen auch Spieluhr oder Musikbox) mit einem Zylinder- oder Plattenlaufwerk von einem Familienmitglied erhalten, vielleicht geerbt oder Sie haben sich eine zu Ihrem Vergnügen gekauft. Für solche Leute, die nur ein oder zwei Musikdosen besitzen und die nicht eine Unmenge Bücher über dieses Thema lesen wollen, sind nachfolgende Tips gedacht. Es wird kurz gesagt, was man tun sollte und was man niemals tun sollte, um das Gerät in gutem Zustand zu erhalten.

Immer waagerecht aufstellen oder transportieren: Stellen Sie die Musikdose immer nur waagerecht auf. Auch den Transport immer nur waagerecht vornehmen; niemals senkrecht, nicht die Oberseite nach unten.

Niemals die musikdose aufziehen, wenn sie noch läuft: Bei kleineren Laufwerken dreht sich der Zylinder beim Aufziehen unter Umständen etwas zurück; es können dabei Zähne, Dämpfer und Stifte beschädigt werden. Immer darauf achten, dass bis zum Melodienende abgespielt wird.

Niemals die musikdose beim abspielen bewegen: Der Zylinder kann sich dabei ungewollt zur Seite bewegen und Dämpfer zerstören oder Stifte verbiegen. Aus demselben Grund immer das Gerät bis zum Melodienende abspielen lassen; nicht vorher stoppen. Sollte die Aufzugsfeder so weit erschlafft sein, dass sie den Zylinder nicht mehr bis zum Melodienende bewegen kann, so ist ausnahmsweise die Feder ein wenig aufzuziehen, damit die Melodie noch bis zum Ende ablaufen kann.

Eine Empfehlung: Der Hebel (falls vorhanden) für 'Change/Repeat' (Melodien wechseln / wiederholen) sollte bei Nichtbenutzung auf 'Repeat' gestellt werden. Bei einem Stoss oder einer Erschütterung werden dann unter Umständen nur die Stifte einer Melodie zerstört.

Vorsicht bei starken temperaturschwankungen, für die die Metallteile nicht ausgelegt sind. Wenn man eine stark abgekühlte Musikdose in einen Raum bringt, in dem Zimmertemperatur herrscht, so sollte man mit dem Abspielen solange warten, bis sich das Gerät akklimatisiert hat.

Für einen transport den geschwindigkeitsregler blockieren: Für einen Transport über eine längere Strecke sollte man die Aufzugsfeder durch Abspielen des Gerätes so weit wie möglich entspannen und bei Melodienende stoppen. Danach den Geschwindigkeitsregler mit einem zusammengefalteten Stück Papier blockieren. Man verhindert damit, dass das Laufwerk ungewollt zu spielen beginnt. Nach dem Transport ist das Stück Papier vorsichtig ohne Gewaltanwendung wieder zu entfernen.

Niemals teile auseinandernehmen, wenn Sie nicht ganz genau wissen, wie das Laufwerk funktioniert. Sie gehen sonst das Risiko ein, das Laufwerk zu ruinieren. Unbedingt darauf achten, dass die Aufzugsfeder total entspannt ist.

Niemals rost vom kamm entfernen, weder mit Sandpapier noch mit einer Feile oder einer metallischen Bürste. Andernfalls können Sie Ihre Musikdose verstimmen. Was Sie dann hören ist entfernt verwandt mit moderner oder ethnischer Musik. Wenn Sie Staub entfernen möchten, dann wischen Sie ihn sanft mit einem sehr weichen nichtmetallischen Pinsel weg (Aufgepasst: Auch dabei können noch Dämpfer beschädigt werden).

Platten-Musikdosen sind ähnlich wie Zylinder-Musikdosen zu behandeln.

Wenn Sie eine Platte auflegen, ist darauf zu achten, dass auf Melodien anfang positioniert wird. Rastet der Andruckhebel nicht richtig ein, dann NICHT MIT GEWALT vorgehen; suchen Sie nach der Ursache (der Grund dürfte meistens eine nicht richtig eingelegte Platte sein).

Niemals eine platte wechseln, bevor die melodie beendet ist.

Keine platte im Abspielmechanismus belassen, wenn die Musikdose transportiert wird.

Die Platten möglichst getrennt von der Musikdose in einer separaten Box nur HORIZONTAL ODER VERTIKAL TRANSPORTIEREN, niemals schräge. Die einzelnen Platten mit Hilfe einer Schutzeinlage voneinander trennen (z.B. Zeitungspapier - kein fusseliges Material verwenden).

Abschlussbemerkung: Der grösste Feind einer Musikdose (neben unsachgemäss ausgeführten Reparaturen von Laien) ist der Rost,im allgemeinen verursacht durch Wasser oder hohe Luftfeuchtigkeit. Wurde das Gerät massiv unter Wasser gesetzt (z.B. durch Löschwasser nach einem Feuer), so versuchen Sie, das Gerät mit einem Haarföhn zu trocknen. Unabhängig davon sollten Sie so schnell wie möglich einen Experten kontaktieren, der Ihnen die richtigen Ratschläge zur Schadensbehebung geben kann. Finden Sie innerhalb weniger Stunden keinen, so ist es eventuell besser, die nassen Geräteteile komplett im Wasser eingetaucht zu lassen und sie so einem Fachmann zur Reparatur zu überlassen.

Viel Spass in den nächsten Jahren mit Ihrer Musikdose !

Copyright : Philippe Rouillé und Hauke Marxsen
Mitglieder von AAIMM (Frankreich), GSM (Deutschland), MBSI (USA). -


Copyrights: Musica Mecanica. PhR - màj/update